Quickline erweitert Business-Portfolio mit Cloud-Services

Vor rund zwei Jahren nahm Quickline mit dem Datacube in Münchenstein eines der innovativsten und ausfallsichersten Datacenters in der Schweiz in Betrieb. Neu lanciert Quickline für mittelständische Unternehmen Cloud-Services, welche im eigenen Datacenter betrieben werden. Hosting, Virtual Server, Storage, Backup, Firewall und Office 365 sind die ersten Bausteine der Business Cloud-Palette.

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, bei der steigenden Bedeutung von Daten als Produktionsfaktor, ausfallsichere IT-Infrastrukturen zu betreiben. Deshalb befassen sie sich vermehrt mit der Digitalisierung und der Auslagerung ihrer Infrastruktur. Die Daten-Sicherheit und das Vertrauen in den Betreiber sind dabei oft eine grosse Hemmschwelle. Hier knüpft die Quickline-Gruppe als lokal verankerter Schweizer Anbieter an. Markus Definti, Managing Director Business: «'Nutzen statt Besitzen' ist ein grosser Trend. Für viele Unternehmen macht es Sinn, Infrastruktur und Software nicht selber anzuschaffen und zu betreiben. Daher bieten wir unsere Cloud-Services individuell oder als Ergänzung zu unseren bewährten Business-Services Internet, Telefonie oder Network an. Mit unserem Glasfasernetz und den eigenen Datacentern erfüllen wir die höchsten Ansprüche in Bezug auf Performance und Sicherheit».


Skalierbarkeit und Flexibilität aus der Wolke

So vielfältig wie die Anwendungsgebiete von IT-Umgebungen, so gross ist die Anpassungsfähigkeit von Clouddiensten an die spezifischen Bedürfnisse ihrer Nutzer. Auf dem neuen Quickline Business Cloud Portal können IT-Verantwortliche ihre gewünschten Services selber konfigurieren, verwalten und erweitern. Das geht günstig, individuell und schnell. Quickline kümmert sich um das Management der Services und um die sichere Aufbewahrung der Daten im Schweizer Datacenter. Der Quickline Datacube wird nach ISO 27001 zertifiziert, schützt die sensiblen Daten vor unbefugtem Zugriff und gewährleistet höchstmögliche Verfügbarkeit. Quickline Business Cloud basiert auf Microsoft Azure. Es stehen aber auch andere Serverdistributoren, wie Ubuntu, Linux etc. zur Verfügung.